dharmaKaya® Yoga beruht auf fünf Pfeilern: 

Achtsamkeit

Nur wenn wir uns selbst ohne Urteil beobachten, können wir unbewusste Gewohnheiten, die uns nicht länger nützen, wahrnehmen. Erst wenn wir diese erkannt haben, können wir sie verändern, loslassen und so das Leben leben, das wir uns wünschen.

Möglichkeiten, dies zu tun sind u.a. Meditation und achtsame Yogapraxis.

Authentizität

Authentizität ist der Kern des dharmaKaya Yoga. Es geht darum, sich selbst kennen zu lernen mit allen positiven und negativen Aspekten. Ziel ist, sich selbst so zu akzeptieren, wie man ist und seine wahren Motive zu identifizieren. Nur so können wir heilen und diese Freiheit nutzen, unser eigenes, selbstbestimmtes Leben zu führen.

Ultimative Verantwortung

Grundlage hierfür ist das Prinzip des Karma und der Leere und es geht um die Verantwortung, die wir für unser eigenes Leben haben. Wir haben zwar häufig keinen direkten Einfluß darauf, was das Leben uns gibt, aber wir haben die ultimative Verantwortung, für welche Reaktion wir uns entscheiden.

"Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit."
Viktor Frankl

Gegensätzlichkeit

Das Leben ist nie nur eines. Es gibt nichts rein Gutes oder rein Schlechtes. In jedem Glück liegt auch etwas Trauriges, in jedem Schatten Licht. Wir Menschen scheinen das Licht nur zu sehen, weil wir die Dunkelheit kennen. Wir müssen anerkennen und akzeptieren, dass wir nicht nur Eines sind, sondern viele Gegensätze vereinen. Ziel ist es, diese Gegensätze in eine Balance zu bringen.

 

Glaube an sich selbst

Folge nicht einem Guru oder einem Dogma, sondern glaube an Dich und Deine persönliche Beziehung zu einer höheren Weisheit oder eines höheren Bewusstseins. Lerne von anderen, bilde Dich weiter, aber kein Guru kann Deinen Weg für Dich gehen - er ist in Dir. 

​© 2018 by CK YOGA